Zeitplan für die IoT-Implementierung

 
 

IoT-Implementierungsschritte

Auch wenn Ihre geschäftlichen Erwartungen an IoT-Projekte hoch sind und Sie sich die technischen Tools und das Personal leisten können, ist es ratsam, sich auf Proofs of Concept (PoCs), Sandboxes, Human Resource Alignment, Piloten und die Eingrenzung von Anwendungsfällen für IoT-Bereitstellungen zu konzentrieren. So können Sie aus Ihren Fehlern lernen und sich vom Erfolg bestärken lassen.

 

Identifizieren Sie IoT-Ziele und IoT-Anwendungsfälle, die für Ihr Unternehmen geeignet sind

Wie bei anderen Initiativen zur digitalen Transformation beginnt die IoT-Implementierung mit der Identifizierung der Projektziele. Am besten legen Sie fest, was Ihr Unternehmen mit der IoT-Technologie erreichen möchte. Jede Organisation hat andere Bedürfnisse; einige zielen möglicherweise darauf ab, die Betriebskosten zu senken, während andere auf das Kundenerlebnis abzielen.

Es kann schwierig sein, Anwendungsfälle zu identifizieren, die Ihren Geschäftsanforderungen entsprechen. IoT-Beratungsunternehmen helfen Unternehmen, die IoT-Technologie zu verstehen. Oder sehen Sie sich unsere Liste der IoT-Anwendungen basierend auf den Unternehmenszielen an und erstellen Sie eine Roadmap, um Ihre Geschäftsziele zu erreichen.

Wählen Sie die für Ihren Anwendungsfall geeigneten IoT-Komponenten aus

Die Hardware- und Softwareauswahl ist eine kritische Entscheidung während der Implementierung.  IoT-Projekte beinhalten verschiedene Tools, und Unternehmen müssen auf die Konnektivität und Interoperabilität dieser Systeme achten. Zu den erforderlichen Komponenten bei der IoT-Implementierung gehören

  • Sensoren  um Daten wie Gewicht, Volumen, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Druck usw. zu sammeln.

  • Edge-Gateways  um als Netzwerkeinstiegspunkt für Geräte und Sensoren zu dienen, die mit Cloud-Diensten kommunizieren

  • Kommunikationsprotokolle  für Machine-to-Machine (M2M) Kommunikation wie SigFox Zigbee, 6LoWPAN, etc.

  • IoT-Plattformen  um Informationen von einer Vielzahl von Hardware in die Cloud zu übertragen und Geräte zu verwalten

  • Cloud-Datenmanagement- und Analysesoftware  generierte Daten in Erkenntnisse umzuwandeln.

Implementierung & Prototyping

Das IoT erfordert ein Team, das aus einer Mischung von Experten aus den Bereichen IT und Betrieb besteht, um zusammenzuarbeiten. Am besten beginnen Sie mit der Implementierung, indem Sie ein IoT-Team aufbauen, das die Anforderungen ausgewählter Anwendungsfälle erfüllt. Die Fähigkeiten, die Sie während der IoT-Reise möglicherweise benötigen, sind unten aufgeführt. Dies hängt jedoch vom genauen Projekt ab. Viele Unternehmen setzen auf schlüsselfertige IoT- Lösungen und müssen sich nur um die Lösungsimplementierung kümmern, die deutlich weniger Ressourcen erfordert.

  • Design von Industrie- und Embedded-Systemen

  • Elektrische und mechanische Kenntnisse

  • Backend- und Frontend-Entwicklung

  • Allgemeine technische Expertise

Ein Team mit diesen Fähigkeiten kann IoT-Geräte bauen und das Netzwerk implementieren; Sie müssen Ihr Team jedoch um Datentalente erweitern, um die gesammelten Daten nützlich zu machen.  Die Fähigkeiten, auf die sich Ihr IoT-Team nach der Implementierung verlassen kann, sind unten aufgeführt:

  • Fachinformatiker für Datenspeicherung

  • Data Scientist zur Analyse der gesammelten Daten

  • Statistiker zur Unterstützung bei der Datenanalyse und Qualitätskontrolle.

Integrieren Sie das IoT-System mit anderen fortschrittlichen Technologien

Nachdem Sensoren begonnen haben, Daten zu sammeln und zu speichern, können Unternehmen neue Technologien wie Analyse, maschinelles Lernen und Edge-Computing in die IoT-Infrastruktur einführen.

Kognitives IoT ist beispielsweise die Verwendung von maschinellem Lernen in Kombination mit Daten, die von verbundenen IoT-Geräten generiert werden, und den Aktionen, die diese Geräte ausführen können. Das Wachstum von unstrukturierten Daten, die von IoT-Geräten gesammelt werden, übersteigt das von strukturierten Daten. Kognitive IoT-Technologien zielen darauf ab, sowohl strukturierte als auch unstrukturierte Daten für Training und kontinuierliche Verbesserung zu verstehen und zu lernen.

Erforderliche Sicherheitsmaßnahmen anwenden

Datensicherheit und Datenschutz sind die Anliegen der Unternehmen. IoT-Sicherheitsverletzungen sind weit verbreitet und Unternehmen müssen ihren Datenschutzbeauftragten über IoT-Projekte informieren, um sicherzustellen, dass Best Practices für die Data Governance in das Projekt integriert werden. Gegebenenfalls sollte auf die Einhaltung der DSGVO geachtet werden. Darüber hinaus können IoT-Sicherheitslösungen integriert werden, um Sicherheitsverletzungen zu minimieren. Endpunktsicherheit, Kommunikationsprotokolle, Zugriffskontrolle, Verschlüsselung und Betrugsmanagement sind einige Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um die Datensicherheit und den Datenschutz zu verbessern.

Herausforderungen bei der IoT-Implementierung
Kompatibilität & Langlebigkeit

Die IoT-Infrastruktur umfasst verschiedene Tools, Sensoren und Geräte, und jeder Anbieter konkurriert darum, der Standard zu werden. Eine erfolgreiche Implementierung erfordert die Integration von IoT-Komponenten in bestehende Systeme. Einige Kompatibilitätsherausforderungen sind nicht einheitliche Cloud-Dienste, das Fehlen standardisierter M2M-Protokolle und Unterschiede bei Firmware und Betriebssystemen bei IoT-Geräten. Als Transportmechanismus zwischen Geräten und Hubs gibt es beispielsweise die Protokolle ZigBee, Z-Wave, Wi-Fi, Bluetooth und Bluetooth Low Energy (BTLE). Diese Vielfalt verursacht Schwierigkeiten bei der Implementierung und erfordert den Einsatz zusätzlicher Hardware und Software beim Anschließen von Geräten.

Sicherheitsprobleme

Obwohl IoT-Projekte unterschiedliche Geschäftsmöglichkeiten bieten, erhöht das Hinzufügen neuer Geräte zu Ihrem Netzwerk das Risiko von Cyberangriffen. Studien zufolge sind 57 % der IoT-Geräte anfällig für Cybersicherheitsangriffe.

 
Probleme mit der Datenspeicherung

Sobald Sie IoT-Systeme bereitstellen, wächst Ihre Datenbank exponentiell. Um IoT-Daten zu erfassen und Analysen durchzuführen, benötigen Unternehmen Hochkapazitäts- und Hochgeschwindigkeitsspeicher sowie fortschrittliche Speicherverarbeitungstechnologien.

Energieverwaltung von IoT-Geräten

Obwohl es IoT-Geräte gibt, die über Wechselstrom funktionieren, umfasst das industrielle IoT Geräte, die sich unter extremen Bedingungen befinden und ihre Batterie als einzige Stromquelle verwenden. Unternehmen sollten nachverfolgen, wann der Akku eines IoT-Geräts aufgeladen oder ausgetauscht werden muss. Die Suche nach Geräten, die bei Nichtgebrauch Strom sparen oder produzieren, ermöglicht es Unternehmen, ein nachhaltiges IoT-System zu entwickeln. Besonders wenn ein Gerät an einem schwer zugänglichen Ort platziert wird, kann der Batteriewechsel überwältigend sein.

Unstrukturierte Datenverarbeitung, die eine Datenbereinigung erfordert

IoT-Sensoren sammeln unstrukturierte Daten, die für die Analyse schwer zu verwenden sind. Die gesammelten Daten können Anomalien enthalten, wenn die Umgebung oder die Systeme der Sensoren nicht stabil sind. Es ist wichtig, solche Datenqualitätsprobleme zu identifizieren, um die Entscheidungsfindung zu verbessern.

Analytics-Herausforderungen

IoT-Analysen sind Anwendungen, die dabei helfen, von IoT-Sensoren erhaltene Daten zu analysieren, um bessere und datengesteuerte Entscheidungen zu treffen. Die IoT-Analyse hat spezifische Herausforderungen, aber auch für die IoT-Implementierung gelten allgemeine Herausforderungen bei der Analyse.